Alle Jahre zuwider

Bildschirmfoto 2017-12-14 um 19.19.32
Obwohl das Bild von Joseph und Maria vor der sogenannten “Apartheid Mauer” routinemäßig jeden Dezember die Runde macht, erhält es trotzdem keine Wahrheiten. Bekannt als die “Bansky Christmas Card”, strotzt es nur so von Propaganda und historischer Ignoranz.


Zu biblischen Zeiten wurde die Bevölkerung der römischen Provinzen aufgefordert, sich im Geburtsort beim lokalen Finanzamt anzumelden. Eine reine Volkszählung war das nicht. Joseph und Maria folgten dieser behördlichen Aufforderung und reisten für einen temporären Aufenthalt nach Bethlehem. So viele Herbergen gab’s damals nicht. Bei den Massen an Herumziehenden hatte das Ehepaar Glück ein Dach über dem Kopf gefunden zu haben. Diese Menschen waren weder Migranten noch Flüchtlinge. Heute wäre so eine Reise nach Bethlehem lebensgefährlich. Juden werden heute in Judäa von kranken Killern auf offener Straße routinemäßig ermordet. Sie – weil sie Juden sind – dürften erst gar nicht nach Bethlehem einreisen.

Apartheid herrscht am wenigsten in Israel. Israel hat einen arabisch-muslimischen Anteil von ca. 20%. Es herrscht in Israel Religionsfreiheit und alle Bürger genießen die gleichen Rechte und Pflichten. Gegenteilig herrscht in allen Nachbarländern Ungleichheit. Tatsächlich emigrieren nicht-muslimische Bevölkerungen seit Hunderten Jahren aus den islamischen Ländern. Inzwischen werden diese oft theokratisch-diktatorisch geführten Staaten immer mehr arabisch-muslimisch mit entsprechend abnehmender Multikulti. Die Hamas besteht drauf. In der Gründungscharta steht:

„Artikel 7: Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten; bevor sich nicht die Juden hinter Felsen und Bäumen verstecken, welche ausrufen: Oh Muslim! Da ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt; komm und töte ihn!“

„Artikel 13: Ansätze zum Frieden, die sogenannten friedlichen Lösungen und die internationalen Konferenzen zur Lösung der Palästinafrage stehen sämtlichst im Widerspruch zu den Auffassungen der Islamischen Widerstandsbewegung. (…) Für die Palästina-Frage gibt es keine andere Lösung als den Djihad. Die Initiativen, Vorschläge und Internationalen Konferenzen sind reine Zeitverschwendung und eine Praxis der Sinnlosigkeit.“

Soviel zum Thema Apartheid und Antisemitismus.

Der Begriff Palästina ist eine rein geographische Bezeichnung, die die Römer über Hundert Jahre nach der Geburt Jesu eingeführt haben. Erst in den 60er Jahren im vergangenen Jahrhundert wurde die Bezeichnung durch den Kleptomanen Yassir Arafat auf eine “reine” Ethnie umgemünzt, mit dem Zweck den Juden ihren historischen und gegenwärtigen Bezug zu Israel zu negieren. Dazu wurde von der UNO ausschliesslich für die -arabischen – “Palästinenser” die UNRWA geschaffen. Weltweit einzigartig ist die Einrichtung, dass der Flüchtlingsstatus vererbbar ist. Das heißt nur durch die Geburtenraten werden immer mehr “Flüchtlinge” geschaffen; aus 500,000 Arabern, die auf die Vernichtung Israels warteten, wurden nun 4,2 Millionen “Flüchtlinge”. Mit einer Selbstverständlichkeit wird diesem neu geschaffenen Völkchen von den Nachbarländern keine Chance, geschweige die Staatsbürgerschaft, gegeben.  Sie werden als bloßes Erpressungsmittel gegen die Juden eingesetzt. Für die 850,000 jüdischen Flüchtlinge von damals gibt’s keine gesonderte UN-Behörde und auch keine Restitution für ihr Hab und Gut, für Haus und Hof. In den meisten muslimischen Ländern leben kaum mehr Juden, in manchen gar keine. Die einzigen Orte, an denen Juden und Muslime friedlich miteinander leben, sind Israel, die USA und andere nicht-islamisch geführte Länder.

In der gesamten islamischen Welt herrscht mehr oder weniger “Apartheid”, Geschlechtertrennung, Schwulenhass, Antisemitismus und Ignoranz. Daher empfangen diese Länder seit Jahrhunderten keine nicht-muslimischen Immigranten, die Freiheit, Sicherheit und Gerechtigkeit für zukünftige Generationen suchen.

Heute hätten die Juden Maria und Joseph keinen Grund nach Bethlehem zu pilgern.

William Wires, 15. Dez. 2017


P.S. Die antisemitische Kommentare zum Artikel über die “Bansky Christmas Card” spiegeln die Absichten des Bildes.
Warum die “Bansky Christmas Card” so übel ist:
Der geschickte Krieg der Vereinigten Nationen
Bethlehem im 21, JahrHundert

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Antisemitismus, Deutsch, Geschichte, Islam, Israel, Politik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Alle Jahre zuwider

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s